Museumskreuzer  "Otto  Schülke" e.V.

Wir holen die Schülke zurück!




Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete mit der Maßnahme:  

„LEADER“

Mit dieser Maßnahme wird die Zusammenarbeit und die Initiierung, Organisation und Umsetzung von Projekten zur nachhaltigen Entwicklung in ländlichen Gebieten („LEADER-Region“) unterstützt. 



Wir freuen uns, dass wir im Juli 2019 die Förderzusage für unser Museumsprojekt erhalten haben. 

Unser Projektsteckbrief: 

Ziel des Gesamtprojektes ist es, den ehemaligen Seenotrettungskreuzer "Otto Schülke", der zwischen 1969 und 1997 auf der Insel Norderney stationiert war und seinen lebenswichtigen Dienst verrichtet hat, wieder auf die Insel zu holen, ihn wieder zu ertüchtigen und zum Museumsschiff auszurüsten, um ihn den Norderneyer Bürgern und den Gästen zu präsentieren.

 Das Schiff hat ein sehr hohes Identifikationspotential. Beim Wattenmeer-Achter soll die Überführung und erste Instandsetzung des Rettungsschiffes sowie die Aufstellung auf Norderney beantragt werden.

 Der Rückkauf des Seenotrettungskreuzers „Otto Schülke“ von einem amerikanischen Eigentümer in Norwegen für 60.000 Euro. Ist bereits geschehen. Jetzt soll die Rückführung des Schiffes von Eydehaven (Norwegen) nach Deutschland erfolgen. Danach Überholung des Außenbereichs in einer Werft sowie des Innenbereichs in Eigenleistung sowie Aufstellung des Schiffs auf der Insel

Mit dem Museumsschiff   "Otto-Schülke" wird die Insel Norderney ganzjährig ein weiteres   Angebot für den Tourismus vorweisen können, dass gerade bei schlechterem   Wetter und in Fußnähe zum neuen und attraktiven Nationalparkhaus im   Hafenbereich Anlaufpunkt insbesondere für Familien mit Kindern sein wird.

Weitere Informationen: 

EU Förderung in Niedersachsen

ELER Förderung des Ländlichen Raumes in Niedersachsen

Übersicht über Pfleil Fördermaßnahmen  in Niedersachsen


Wattenmeer-Achter im Weltnaturerbe Die ist die Seite des Wattenmeer-Achter im Weltnaturerbe. Auf dieser Seite erhalten Sie Informationen zur LEADER-Region und zum Wettbewerb Zukunftsstadt 2030+. Ferner koennen Sie sich ueber diese Plattform aktiv an den Projekten und Prozessen beteiligen.

Wattenmeer Achter


 

E-Mail